top of page

EASY

Der Name EASY steht sowohl für mich als Künstlerin als auch generell für mich als Person und spiegelt somit meine künstlerische Identität wider.

Wenn ich als Easy Solo unterwegs bin, heißt das: meine Gitarre und ich allein. Hier spiele ich für euch eine schöne Mischung aus meinen eigenen Songs als akustik Versionen und vielen bekannten Cover Songs, die sich von den 60ern bis heute erstrecken. Um diese Solo Performance spannend zu gestalten habe ich hier auch immer meine Loop Pedals dabei.

Easy bedeutet aber nicht immer nur Solo.

Mit meiner Band "The Strangers" (mehr Infos im Abschnitt unten drunter) vereinen wir die Songs von Easy und unserem zweiten Frontmann Vincent Klein. In dieser Folk Rock Formation dürfen meine Songs in ihrer ursprünglichen Form - in vollem Band Arrangement und mit einer geballten Ladung Energie - erstrahlen. 

EASY Pressefoto 4.jpg

THE STRANGERS

Mit 4 Musikern, 3 Stimmen, 2 Gitarren und einem einzigartigen Sound entführt euch diese junge Band in die Welt des mitreißenden Folk Rock.

Ihre Musik erzeugt eine Atmosphäre der Nostalgie der 70er, während sie gleichzeitig mit originellen Kompositionen und einer erfrischenden harmonischen Brise hervorsticht.

 

Das Repertoire der Band besteht aus Songs von nicht nur einem, sondern gleich zwei begabten Songwritern: Vincent Klein und Isabell „Easy“ Krohn. 

Das Line-Up wird abgerundet durch die außergewöhnlichen Fähigkeiten von Leonard Klein am Schlagzeug und David Rauth am Bass und verspricht ein elektrisierendes musikalisches Erlebnis.

Mehr Infos unter: www.the-strangers-band.com

RAMBLING ROVERS

Schon als kleines Kind war ich Fan von Irish Folk und bin vorzugsweise bei Konzerten der schon lange bestehenden Band "Rambling Rovers" vor der Bühne hin und her gehüpft.

Ganz passend lernte ich dann auch noch Geige, eins der wichtigsten Instrumente in der Irischen Musik. Es war also so gesehen Schicksal, dass ich schließlich auch meinen Weg in die Band fand.

"Die Rambling Rovers aus Trier, eine Formation, die sich dem irischen Folk und der amerikanischen Countrymusic verschrieben hat, verbreiten immer gute Laune – und wenn’s mal ein trauriges Lied ist, eine ganz besondere Stimmung." - schreibt der Trierische Volksfreund am 6. Juli 2018

Mehr Infos unter: www.andreas-sittmann.de

DSC_0368(3).jpg
bottom of page